Glasgebäude am Schwarzenbergplatz

 

Umsatzsteuervertretung

Sie sind ein deutsches Unternehmen und liefern Waren nach Österreich oder erbringen dort Dienstleistungen? Dann berät Sie die HK Bilanz & Service GmbH gerne in allen Fragen zum Thema Umsatzsteuer und steht auch als Fiskalvertreter in Österreich zur Verfügung. Wir verfügen über das notwendige Fachwissen für Ihre Umsatzsteuervertretung und helfen schnell und effizient.

Glasgebäude am Schwarzenbergplatz

Neue Regeln für die Umsatzsteuer

s

One-Stop-Shop (OSS) Bestimmungen seit 1. Juli 2021!

Neue Regelung der Umsatzbesteuerung bei innergemeinschaftlichen Versandhandelslieferungen:

Seit 1. Juli 2021 besteht für alle EU Unternehmer, die grundsätzliche Möglichkeit Ihre Versandhandelsumsätze über den EU-One-Stop-Shop (EU-OSS) in Ihrem Ansässigkeitsstaat einheitlich für alle EU Länder zu melden und die Umsatzsteuer dort auch an die jeweilige Finanzbehörde zu zahlen.

Beim EU-OSS handelt es sich um ein von den Mitgliedstaaten (in Deutschland das BZSt und das ELSTER Verfahren, in Österreich über Finanz Online) zur Verfügung gestelltes elektronisches Portal, über das man alle Versandhandelsumsätze in alle EU Staaten anmelden und bezahlen kann. Folgende Leistungen können über die EU-OSS Plattformen des Ansässigkeitsstaates gemeldet werden:

 

  • Versandhandelsumsätze (Warenlieferungen an Nichtunternehmer in anderen EU Staaten), keine Werklieferungen
  • Sontige Leistungen (Dienstleistungen)

Hier mehr erfahren

Bitte beachten Sie, dass davon im Grundsatz nur der Versandhandel an Letztabnehmer (Nichtunternehmer) erfasst ist. Zum OSS Verfahren können Sie sich im Vorhinein über die Finanzämter des Sitzstaates anmelden und dann die Umsätze des Folgequartals über die Plattform melden. Wichtig ist zu beachten, dass Sie die betroffenen Nichtunternehmerumsätze in die gesamte EU generell entweder über das Verfahren oder lokal durch Voranmeldung in den Einzelstaaten begründen . Eine Auswahl nach Ländern oder auch nach Art der Leistung ist nicht möglich. Das OSS Verfahren bietet Versandhändlern den Vorteil, Umsätze in alle EU Staaten zentral zu melden, ohne sich weiter in den Einzelstaaten registrieren und voranmelden zu müssen.

Die Benützung des OSS Verfahrens birgt aber auch einige Nachteile

  • Unternehmen müssen selbst alle lokalen umsatzsteuerlichen Bestimmungen der jeweiligen Bestimmungsländer beachten (insbesondere die verschiedenen Umsatzsteuersätze und Ausnahmen dazu).
  • Sie können im OSS Verfahren zwar Warenlieferungen und Dienstleistungen melden, jedoch keine Vorsteuern abziehen. Diese müssen Sie im Erstattungsweg über das Vorsteuervergütungsfahren gesondert geltend machen.
  • Alle anderen steuerpflichtigen Leistungen in einem Dritt-Land; im EU Ausland (Versand durch Dritte, Messeverkäufe, Direktverkäufe vor Ort, Reihengeschäfte etc.) sind wie bisher zwingend regional im jeweiligen Land zu melden.

Weitergehende Bestimmungen  finden Sie für Deutschland auf der Website des Bundeszentralamtes für Steuern. In Österreich beim Unternehmerserviceportal (USP) des Österreichischen Bundeministerium für Finanzen.

Die HK Bilanz & Service GmbH, ein Serviceunternehmen der Deutschen Handelskammer in Österreich, steht Ihnen gerne als Ansprechpartner für Fragen zur Umsatzsteuervertretung zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns!

Umsatzsteuersätze in Österreich

In Österreich gilt für die meisten Waren und Dienstleistungen der Normalsteuersatz von 20 Prozent oder der ermäßigte Steuersatz von 10 Prozent, wie zum Beispiel für die Vermietung zu Wohnzwecken oder die Personenbeförderung. Mit 13 Prozent werden unter anderem lebende Tiere, Blumen und bestimmte Kunstgegenstände besteuert. In Deutschland beträgt der Regelsteuersatz 19 Prozent (u. a. für Möbel und Handwerkerarbeiten) und der ermäßigte Steuersatz 7 Prozent (z. B. für die meisten Lebensmittel und Tiernahrung). Vorsicht: In beiden Ländern gibt es derzeit im Zuge der Corona-Maßnahmen weitere Ausnahmeregelungen mit zeitlich befristeten niedrigeren Steuersätzen. Detaillierte Informationen erhalten Sie bei den Experten der HK Bilanz & Steuer GmbH.

r

Corona-Regel: Befristet nur 5 Prozent Umsatzsteuer

Um die Auswirkungen von Covid-19 auf wirtschaftlich besonders stark betroffene Branchen abzumildern, hat Österreich eine Senkung der Umsatzsteuer von 10 auf 5 Prozent für bestimmte Waren und Leistungen beschlossen. Dieser Steuersatz gilt befristet von 1. Juli 2020 bis 31. Dezember 2021. Anzuwenden ist er unter anderem für die Abgabe von Speisen und Getränken. Das betrifft neben den Gastronomiebetrieben auch die Abgabe von Speisen und Getränken in Konditoreien, Bäckereien bzw. Fleischereibetrieben. Ebenso wurde die Umsatzsteuer für Übernachtungen in Hotels, in anderen Beherbergungsbetrieben sowie auf Campingplätzen gesenkt. Im Publikations- und Kulturbereich fallen Lieferungen, Einfuhren und innergemeinschaftliche Erwerbe von Büchern, Noten etc. unter diese Regelung.

Ihre Ansprechpartner

Anton Heissenberger

Anton Heissenberger
Leitung
Umsatzsteuervertretung
+43 1 545 14 17-46
anton.heissenberger@dhk.at

Kathaina Ahmadian

Katarina Ahmadian
Personalverrechnung
Umsatzsteuervertretung
Flugabgabe
+43 1 545 14 17-64
katarina.ahmadian@dhk.at

Semra Kalayci

Semra Kalayci
Personalverrechnung
Umsatzsteuervertretung
+43 1 545 14 17-63
semra.kalayci@dhk.at

Rebekka Mayrl

Rebekka Mayrl
Umsatzsteuervertretung
+43 1 545 14 17-56
rebekka.mayrl@dhk.at

Kontaktieren Sie uns!

Kontaktformular

Anrede

Einwilligung

6 + 12 =

Das könnte Sie auch interessieren

Gründerservice

Steuererklärung

Ob Einkommensteuer oder Körperschaftsteuer: Unser Steuerberater unterstützt Sie bei steuerlichen Angelegenheiten in Österreich und übernimmt auch gerne Ihre Steuererklärung.

Gründerservice

Sie suchen

Finden und gefunden werden: Unter der Rubrik „Sie suchen“ finden Sie Produkte und Dienst-leistungen sowie Angebote von möglichen Kooperationspartnern. Nutzen Sie die Gelegenheit und inserieren Sie hier!

Buchhaltung

Keine Zeit für die Buchhaltung in Österreich? Die HK Bilanz & Service GmbH übernimmt Ihre laufende Buchhaltung, erstellt Jahresabschlüsse und kümmert sich um die Umsatzsteuervoranmeldungen.